22.06.2020 aus 
Campus + Stadt
Wir verschönern unseren Campus!

Sitzgelegenheiten sind auf dem Campus der Uni Magdeburg eher rar. Deswegen haben Studierende, Azubis und Mitarbeitende angepackt und während eines Palettenbau-Workhops eigene Möbel für den Campus gebaut.

„Es geht darum, den Campus kommunikativer zu gestalten“, so Nance Kaemmerer, Mitarbeiterin des Relationship Managementsder Uni und Teil des Orga-Teams. Dafür sollen neue Sitzgelegenheiten für die Campuswiesen am Universitätsplatz entstehen. Die studentische Initiative „Magdeburgs Studierende“ hatte schon im Februar die Idee und gab damit den entscheidenden Anstoß. Ihr Anliegen ist es, dass sich die Uniangehörigen aktiv und in Gemeinschaftsarbeit an der Gestaltung des Campus beteiligen können. Am 17. Juni gab es dann endlich die Gelegenheit und von 10 bis 18 Uhr wurden Palettenmöbel gebaut und gestrichen. „Das Ganze haben das Nachhaltigkeitsbüro der Uni und die Firma Hornbach finanziert und gefördert“, erzählt Nance Kaemmerer.

beim Plattenworkshop (c) Jana Dünnhaupt Uni MagdeburgNance Kaemmerer, Katrin Pauer, Anne Boldt und Sina Frankmölle aus dem Bereich Medien, Kommunikation und Marketing (Foto: Jana Dünnhaupt / Uni Magdeburg)

Mitarbeitende, Azubis und Studierende fanden sich in Teams zusammen mit durchaus unterschiedlichen Grundkenntnissen. „Einige Azubis bauen natürlich richtig coole Bänke – da merkt man, dass die mit Werkzeug umgehen können. Bei uns ist das ein bisschen schwierig, aber ich habe geschraubt! Das war nicht so schlecht“, meint Nance Kaemmerer lachend. „Wir haben anfangs viel diskutiert, wie wir das jetzt bauen, aber die Jungs und Mädels der Initiative ‚Magdeburgs Studierende‘ hatten das echt gut vorbereitet: Es gab Anleitungen zur Orientierung. Ein paar Leute kannten sich besonders gut mit Werkzeug aus. Die haben den anderen ein bisschen geholfen und die Arbeitsschritte begleitet.“, erzählt sie weiter. Fabian Franke, Student des Studiengangs Sicherheit- und Gefahrenabwehr, hatte sich sogar ein Sicherheitskonzept überlegt, damit auch alles mit dem Arbeitsschutz in Ordnung war. Über den Tag verteilt sind so zwanzig Bänke entstanden, die nun zum Verweilen auf dem Campus einladen.

„Die Herstellung war gar nicht so kompliziert“, resümiert Student Jonas Schulze. „Man fängt mit 3 Palletten an, sägt die eine in der Mitte durch und schraubt die Hälfte dann als Rückenlehne auf die beiden unteren. Das wird dann auch nochmal zusammengeschraubt, damit das nicht auseinander rutscht – und fertig ist der Lack.“ Er hofft, dass sich zukünftig wieder mehr Studierende auf dem Campus treffen und im Grünen verweilen können. Die Aktion kam bei den Uniangehörigen super an. „Wir wussten anfangs echt nicht, wie man mit einer Säge oder einem Bohrer umgeht, aber mit Unterstützung haben es dann doch geschafft“, erzählt Auszubildende Nancy Bunge. „Wir packen einfach selbst an und gestalten so den Campus und machen ihn für die Uniangehörigen, aber auch für Gäste zu einem Ort der Begegnung“, ergänzt Azubi Ann-Katrin Gerstung.

Rektor Jens Strackeljan beim PalettenworkshopRektor, Prof. Dr.-Ing. Jens Strackeljan beim Palettenworkshop (Foto: Jana Dünnhaupt / Uni Magdeburg)