Recherche in der Bibliothek der Uni Magdeburg geht jetzt auch digital
07.05.2020 aus 
Studium + Lehre
Online lernen in der Bibliothek

In der Zeit von Corona bleiben nicht nur die Geschäfte geschlossen, sondern es gelten auch eingeschränkte Nutzungsbedingungen der Universitätsgebäude, inklusive der Bibliothek. Viele Studierende, vor allem aus den Humanwissenschaften, benötigen für ihre Hausarbeiten und Recherchen, allerdings die Literatur aus der Bibliothek. Doch #stayhome als Ausrede zu benutzen, um die Studienleistungen zu verschieben, funktioniert trotzdem nicht!

Damit die Bearbeitung der wissenschaftlichen Arbeiten nicht komplett auf Eis gelegt wird, haben sich die Mitarbeiter der Universitätsbibliothek nämlich etwas einfallen lassen: E-Tutorials der Universitätsbibliothek. Dort findet man im UB-Tutor einen neuen Lernbuddy. Im E-Learning können sich Universitätsangehörige im Kurs anmelden. Dort wird genauestens erklärt, wo und wie es möglich ist, auf digitalem Weg Literatur zu recherchieren. Die E-Books, die nicht über UBFind oder OPAC zu finden sind, können per Universitätszugang auch auf anderen Seiten gesucht werden. Außerdem kann mithilfe des E-Learning Kurses ein Einblick in das vielfältige Angebot an Schulungen, Beratungen, Online-Kursen und Lernvideos gegeben werden.

Diese Angebote sind nicht nur hilfreich für die vielen neuen Studierenden, die sich in diesem Semester das erste Mal an die Universitätsbibliothek wagen, sondern sie stellen auch neue Inhalte dar, welche die erprobten Nutzer entdecken können.

Und dennoch: Es ist nicht nur die Recherche, die die Bibliothek ausmacht. Es gibt viele andere Sachen, auf die man sich nach Corona freuen kann: Das Stöbern zwischen Regalen, geflüsterte Gespräche mit Kommilitonen und Kommilitoninnen sowie Kaffeepausen, in denen man gemeinsam verzweifeln, aber auch viel lernen kann.

Autor:in: Janina Markgraf
Weiterführende Links: