01.09.2020 aus 
Campus + Stadt
#Folge 3: Meine OVGU-Semesterferien

In der letzten Folge „Meine OVGU-Semesterferien“ habe ich für euch den Unigarten getestet und dabei lag der Fokus eindeutig auf dem leckeren Obst und Gemüse. Um dem Thema treu zu bleiben, habe ich bei „YourLocal“ eine prall gefüllte Gemüsekiste bestellt, mit der ich die beste Gemüselasagne der Welt gekocht habe.

Janina mit der Gemüsekiste und gelben Möhrchen (c) Lisa Baaske1Janina mit der Gemüsekiste und gelben Möhrchen (Foto: Lisa Baaske / Uni Magdeburg)

Doch bevor es ans Eingemachte geht, folgt noch ein kleiner Exkurs zu „YourLocal“. Das Projekt ist in der Corona-Hochphase entstanden. Als die ganzen kleinen Läden in Magdeburg schließen mussten, ist die Webseite online gegangen – und das in Rekordzeit! Damit auch weiterhin regionale Produkte vertrieben werden konnten, haben sich verschiedenste Menschen aus Magdeburg zusammengeschlossen. Mit dabei auch ein Mitarbeiter der Uni Magdeburg, Tom Assmann vom Institut für Logistik und Materialflusstechnik. Er ist für die Logistik zuständig, denn „YourLocal“ liefert auch per Lastenrad! Und weil das Projekt so gut läuft, ging es auch nach der Öffnung der Läden weiter. Mittlerweile wird fleißig weiter an der Webseite gebastelt und dem Projekt schließen sich stetig neue Lokale aus der Region an. Auf der Online-Plattform kann man neben Obst- und Gemüsekisten auch beim Lieblingsrestaurant bestellen oder Klamotten shoppen.

Und alle, die schon einmal von der Obst- und Gemüsequalität aus dem Supermarkt enttäuscht waren und auch lieber regionale Produkte kaufen möchte, sollten auf jeden Fall bei „YourLocal“ vorbeischauen. Auf der Website werden verschiedene Obst- und Gemüsekisten von „Apfelpunkt“ angeboten. Egal, ob für den Single-Haushalt, für den Partner und einen selbst oder sogar für die ganze WG – es gibt jede Größe, die gebraucht wird. Und das Coolste daran ist: Wirklich alles ist 100 Prozent regional. Kommt also direkt vom Bauern um die Ecke!

Weil meine Kiste nur zum Testen da sein sollte, entscheide ich mich auf der Website nur für die „Single Box“ . Das Coolste an der Box ist, dass es quasi wie im typischen Supermarkt ist: Ich schicke den lieben Leuten von „Apfelpunkt“ eine Nachricht, welche Gemüsesorten ich gerne hätte. Einen Einkaufszettel also quasi. Im Laden vor Ort werden dann das Obst und Gemüse zusammengestellt, welches ich möchte und für die von euch gewünschte Lasagne brauche.

Gemüsekiste (c) Janina Markgraf1Die Gemüsekiste von Apfelpunkt (Foto: Janina Markgraf)

Denn bei Instagram habe ich euch vorher gefragt, was ich für euch kochen soll: Wraps mit Gemüse oder doch eine Gemüselasagne? Mein Favorit, die Gemüselasagne, hat zur Freude aller gewonnen, knapp vor den Wraps. Passend dazu kommt die Box zwei Tage nach meiner Bestellung bei mir an – und sie sieht verdammt gut aus! Die Bezahlung ist genauso flexibel, wie die Box: Ihr könnt zum Beispiel mit PayPal zahlen oder aber auch bei der Lieferung vor Ort. Meine Box kommt vormittags bei mir an und wird zusammen mit einem netten Gespräch geliefert. Ich habe mich sowohl bei der Bestellung, als auch bei der Lieferung richtig wohl gefühlt. Alles wirkte sehr familiär und ich fühlte mich richtig gut beraten, anders als im Supermarkt. Bei der Ankunft meiner Single-Box fällt als Erstes der intensive Duft aus Kräutern und Gemüse auf. Sofort riecht meine ganze Küche nach frischen Zutaten. Das Gemüse ist super frisch und knackig. Keine eingedrückten Stellen, keine faulen Flecken – einfach nur frisch. Eine klare Weiterempfehlung also von mir!

Jetzt fragt ihr euch natürlich, wie die Lasagne so geschmeckt hat. Ich kann euch sagen, das war mit Abstand, die beste Lasagne, die ich (mithilfe von Lisa) fabriziert habe. Das Gemüse war wirklich super frisch und richtig geschmacksintensiv. Ich kann euch echt ans Herz legen, die Gemüsebox und auch die anderen Angebote auf YourLocal mal auszuprobieren ganz nach dem Motto #supportyourlocaldealer.