Hannah Theile hat ihr Hobby zum (Ausbildungs-)Beruf gemacht, sie macht eine Ausbildung zur Fotografin an der Uni Magdeburg (Foto: Jana Dünnhaupt / Uni Magdeburg)
25.10.2021 aus 
Studium + Lehre
Vom Hobby zur Ausbildung

Wenn man an die Uni Magdeburg denkt, fällt einem sicherlich als erstes das Studieren ein. Dass man an der Uni Magdeburg auch eine Ausbildung in vielen verschiedenen Bereichen absolvieren kann, ist weniger bekannt. Hannah Theile ist seit August 2020 eine dieser Auszubildenden. Sie wird Fotografin, ein Ausbildungsgang, der das erste Mal angeboten wurde.

Auf die Ausbildung ist sie aufmerksam geworden, weil sie ihr Hobby zum Beruf machen wollte: „Ich habe mich schon lange in meiner Freizeit viel mit Fotografie beschäftigt. Schon als Kind bin im Urlaub oder auf Familienfeiern immer mit der Digitalkamera meiner Mama herumgerannt und habe alles, was mir vor die Linse kam fotografiert. Mit 14 Jahren habe ich mir dann von meinem Jugendweihegeld meine erste Spiegelreflexkamera gekauft. Ab dem Zeitpunkt ist die Fotografie dann zu einem richtigen Hobby für mich geworden“, verrät sie.

Ihre Vorbilder in der Fotografie sind breit gefächert. Hannah Theile interessiert sich vor allem für die Portraitaufnahmen von der amerikanischen Fotografin Annie Leibovitz oder für Naturaufnahmen des kanadischen Fotografen und Meeresbiologen Paul Nicklen.

Eine Ausbildung an der Uni gestaltet sich häufig etwas anders, als eine Ausbildung in einem „klassischen Betrieb“. Die Beschäftigung mit Forschung und die Wissenschaft steht meistens im Vordergrund der hier ausgeübten Berufe. Egal, ob als Azubi im Bereich Veranstaltungsmanagement oder auch in der Medienproduktion, es dreht sich um das Forschen, Lehren oder das Studieren an der Uni. Durch diese Ausrichtung an der Uni konnte Hannah den Schwerpunkt „Wissenschaftsfotografie“ wählen. „Ich habe mich unter anderemfür eine Ausbildung an der Uni entschieden, weil ich neugierig war, wie sich der Arbeitsalltag abseits eines traditionellen Fotostudios gestaltet", erklärt die Azubine.

Neben der Praxis hinter der Kamera gehört zu einer Ausbildung an der Universität ein schulischer Teil. Hierfür lebt und lernt Hannah Theile regelmäßigen der Berufsschule in Gera. Neben den typischen Schulfächern stehen die theoretischen Grundlagen der Fotografie auf dem Lehrplan. Dort lernt sie den Umgang mit Licht und Schatten beim Fotografieren, Bildkompositionen oder Wirkungsweisen von bestimmten Einstellungen kennen. Das Gelernte kann Hannah Theile an der Uni gut umsetzen: Zu ihren Aufgaben gehört das Ablichten von verschiedenen Veranstaltungen, Portraitaufnahmen von Mitarbeitenden oder Studierenden oder Campusaufnahmen.

Fast 400 junge Männer und Frauen haben seit der Gründung der Universität Magdeburg 1993 auf dem Campus eine Berufsausbildung absolviert. Zurzeit stehen Interessierten 13 Ausbildungsberufe zur Wahl. Und wer jetzt Lust bekommen hat, an der Uni Magdeburg eine Ausbildung zu absolvieren, der muss schnell sein: Für den Ausbildungsstart am 1. August 2022 kann man sich noch bis zum 31. Oktober 2021 bewerben. Ausgeschrieben sind Lehrstellen in vielen unterschiedlichen Bereichen, unter anderem auch wieder im Bereich Fotografie!

Autor:in: Janina Markgraf