Tim Maihold fährt mit seinem Fahrrad über den Mensavorplatz (Foto: Jana Dünnhaupt / Uni Magdeburg)
30.05.2022 aus 
Campus + Stadt
Eine rasante Initiative

Dass Sport und körperliche Betätigung förderlich und wichtig für die Gesundheit sind, ist kein Geheimnis. Umso erfreulicher ist es, dass die Universität Magdeburg mit ihrem Repertoire von über 85 Hochschulsportkursen so gut wie jede erdenkliche Sportart anbietet und so bei den Sporttreibenden kaum Wünsche offenlässt. Unter dem breit gefächerten Angebot findet sich unter anderem auch der Kurs „Rennrad“, in dem Studierende und Mitarbeitende die Möglichkeit haben, das Rennradfahren in der Gruppe zu erlernen und ihre Ausdauerleistungsfähigkeit zu erhöhen. Geleitet wird der Kurs von Ralf Müller, Mitarbeiter des Sportzentrums. Unterstützt wird er von Uni-Student Tim Maihold, der sein Bachelorstudium in Sport und Technik an der Uni Magdeburg absolvierte und seine Begeisterung für das Rennradfahren mit anderen teilen möchte. Neben seinem Masterstudium Integrated Design Engineering hat er darum eine studentische Initiative an der Uni Magdeburg gegründet.

Unter dem Namen FlaR-Racing rief der 24-Jährige im Herbst 2020 zusammen mit einem Freund die Initiative – zunächst als Rennteam für Radwettbewerbe – ins Leben. „Wir hatten im Sommer 2020 die spontane Idee, ein Rennteam zu gründen, in dem man die Leidenschaft und den Spaß am Sport mit anderen teilen kann – und haben diese dann tatsächlich mithilfe der Uni in Form der Initiative umgesetzt“, erzählt er. Der Teamname entstand dabei aus einer Hommage an die Leitung des Rennradkurses, bei dem die Leidenschaft des jungen Radfahrers geweckt wurde: „FlaR war anfangs als Akronym gemeint. Wir dachten an sowas wie Fast legs are racing. Im Endeffekt bedeutet FlaR aber einfach Ralf rückwärts – wie unser Leiter des Rennrad-Hochschulsportkurses.“ Die Idee fruchtete und das FlaR-Racing-Team zählt mittlerweile über 20 engagierte Mitglieder.

Für Profis und Hobbyradler

Die Initiative ist inzwischen aufgeteilt in den Cycling Club und das Racing Team. Das Racing Team ist das professionelle Rennradteam mit Vereinsstrukturen und Beitrag, was regelmäßig zusammen an radsportlichen Wettbewerben teilnimmt. Beim FlaR Cycling Club sind hingegen alle Interessierten willkommen. „Voraussetzung für die Aufnahme sind lediglich ein eigenes Rad, ein Helm und das generelle Interesse an der Sportart“, erklärt Maihold. „Wir bieten im Cycling Club immer mittwochs 18 Uhr an der Sternbrücke einen Social Ride an; zusätzlich weitere Gruppenausfahrten und nicht auf Wettkampf orientierte Events am Wochenende mit unseren befreundeten Teams und Vereinen in Magdeburg. Bei diesen Gruppenausfahrten und Events kann man Teil der Community werden. Wann und wo sie stattfinden, erfährt man wunderbar über Instagram oder die Plattform ridee.cc.“

Tim Maihold (c) Jana Dünnhaupt Uni MagdeburgTim Maihold hat die studentische Initiative FlaR-Racing ins Leben gerufen. (Foto: Jana Dünnhaupt / Uni Magdeburg)

Während Teamgeist, Spaß und Gemeinschaftsgefühl stets an erster Stelle stehen und die generelle Stimmung in der Gruppe ausmachen, kommen Erfolge dennoch nie zu kurz: Neben dem Hochschulsport auf dem Campus und verschiedenen Radevents in und um Magdeburg, sind die Mitglieder des FlaR Racing Teams bei Wettbewerben und Rennen in ganz Mitteldeutschland anzutreffen. Maihold erinnert sich: „Unser größter Erfolg war bisher der dritte Platz in der Teamwertung bei einem lokalen Radrennen in Oschersleben – darauf können wir auch wirklich stolz sein.“ Auch die Academic Bicycle Challenge, ein Wettbewerb, bei dem Hochschulen Mannschaften bilden und beim Sammeln von gefahrenen Kilometern gegeneinander antreten, konnte das Team im vergangenen Jahr für sich entscheiden und möchte ab dem 1. Juni wieder antreten, um seinen Titel zu verteidigen.

Aber auch abseits der Rennstrecke steckt sich die studentische Initiative klare Ziele. Neben einem Fackel-Lauf für die deutsche Kinderhospizarbeit in Kooperation mit dem Kinderhospiz Magdeburg, hat sich das Team vorgenommen, lokale Unternehmen zu unterstützen und dafür ein ausgeklügeltes Konzept entwickelt: „Unter dem Motto support your locals möchten wir kleine, coole Firmen hier im Umkreis mit ins Boot holen und haben uns dafür eine spezielle Art des Sponsorings überlegt, von dem beide Parteien etwas haben. Wir möchten bei einem lokalen Unternehmen anfragen, ob es uns fördern will. Dieses Sponsoring erfolgt dann über ein FlaR-Werbeprodukt – zum Beispiel ein Stoffbeutel mit aufgedrucktem Teamlogo und der entsprechenden Firmenwerbung. Das Unternehmen bietet dieses Produkt anschließend zum Verkauf an. In dieser Win-Win-Situation erhält das Team dann finanzielle Unterstützung, während das Unternehmen praktisch kostenfrei Werbewirksamkeit erfährt“, so Tim Maihold abschließend.